SOMAK 2018

HEIMAT UND ARBEIT     

Im Spannungsfeld zwischen Boomtown und Wolfserwartungsgebiet

16. bis 18. September, Hohenmölsen

Vorträge - Fachgespräche - Exkursion - Förderpreis

Die 15. Sommerakademie der Kulturstiftung Hohenmölsen findet vom 16. bis 18. September 2018 in Hohenmölsen statt und wartet auf Euch, den akademischen Nachwuchs! Egal ob Studierende, Promovierende, junge Leute, die sich aufs Abitur vorbereiten, gerade in den Arbeitsprozess eingestiegen sind oder die sich noch in der Orientierungsphase
befinden – die Teilnahme lohnt sich für jeden!


Das Konzept

  • Eine Kombination aus Vorträgen der Teilnehmer und einer Exkursion durchs Zeitz-Weißenfelser Braunkohlenrevier in der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland
  • Ein interdisziplinäres Teilnehmerfeld aus Studierenden, Berufstätigen, freiwillig Engagierten, dem SOMAK-Team und unseren Gästen
  • Themen mit Bezug zur Region, jedoch über die Grenzen hinaus schauend.

Worum geht es?

In der SOMAK geht es darum, Eure innovativen Ansätze zu Zukunftschancen und Problemfeldern in Mitteldeutschland
vorzustellen und zu diskutieren. Auch Beiträge aus anderen Regionen sind uns willkommen. Im Zentrum stehen Lebensperspektiven zwischen Heimat, Arbeit, Struktur- und Landschaftswandel.

In diesem Jahr richten wir den Fokus auf folgende Fragen:

Heimat – Wo sind wir zu Hause? Welche Rolle spielen unsere Wurzeln für die Gestaltung der Zukunft? Wie können wir unsere Kulturlandschaften umwelt- und sozialverträglich weiterentwickeln?

Arbeit – Was bedeutet Arbeit 4.0 für uns? Wie sehen unsere zukünftigen Arbeitswelten aus? Welche Arbeitsbedingungen brauchen wir? Wie können wir den Strukturwandel aktiv gestalten?

„Boomtown“ – Sind nur Städte Gewinner? Wie kann man die Potenziale wieder wachsender Metropolen „in die Fläche bringen“? Wann können Ballungsvorteile in -nachteile umschlagen?

„Wolfserwartungsgebiet“ – Wie können wir gegensteuern? Mit welchen Initiativen und Projekten können ländliche Räume für Menschen und Unternehmen lebenswert und attraktiv gemacht werden? Ist die Auflösung von Siedlungen ein Tabu?

Kooperation – Brauchen sich Stadt und Land gegenseitig? Welche Kooperationen und Steuerungsprozesse sind für
eine dynamische Entwicklung nötig? Wie schafft man das „auf Augenhöhe“? Welche Beispiele erfolgreicher Zusammenarbeit gibt es?

Was bringt Dir das?

Wir bieten Dir eine Bühne, auf der Du Deine Idee einer ausgewiesenen Fachöffentlichkeit präsentieren kannst. Trage damit zu einem „Ideenpool“ für Mitteldeutschland bei. Du bekommst ein Experten-Feedback und wirst auf themenbezogene
Netzwerke aufmerksam gemacht. Du lernst interessante Mitstreiter kennen und trainierst die für die Praxis notwendige fachgebietsübergreifende Vermittlung Deines Ansatzes. Zeitnah kannst Du Deine Idee in der SOMAK-Dokumentation
veröffentlichen.
Außerdem kannst Du einen der Förderpreise* der Kulturstiftung gewinnen. Du erlebst eine spannende Fachexkursion und besuchst Standorte, zu denen Du im Alltag keinen Zugang hast.
Wenn Du durchgängig anwesend bist und durch Deinen Beitrag (Vortrag oder Poster) aktiv mitwirkst, ist uns Deine Idee zudem 100 Euro wert. Natürlich erhältst Du ein Teilnahmezertifikat.

*Es werden der Förderpreis der Kulturstiftung Hohenmölsen und Anerkennungspreise in Höhe von insgesamt 2.500 Euro vergeben.